Neuigkeiten und Updates

Arya Essentials Cosmetics
Haut und Haarpflege

Neuigkeiten und Updates

Hyaluronsäure Kapseln – Wirksam für Haut, Augen und Gelenke

Hyaluronsäure Kapseln versorgen Ihren Körper mit dem wichtigen Wirkstoff und unterstützen ihn auf diese Weise dabei, mehr Feuchtigkeit zu speichern. Die körpereigene Substanz bindet das Wasser und ist Hauptbestandteil der zähen Gelenkflüssigkeit. Neben der Funktion als natürliches Schmiermittel hält Hyaluronsäure die Zellen der Haut zusammen und mindert die Bildung von Falten.

Deshalb gilt der Baustein auch als effektives Mittel gegen das Altern der Haut. Da die Produktion des Bausteins im Körper ab dem 25. Lebensjahr langsam nachlässt, kann mit der oralen Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln der Anteil dieser elementaren Substanz in Ihrem Organismus wieder erhöht und mögliche Beschwerden reduziert werden.

Was ist Hyaluronsäure?


Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker, der in Ihrem Körper überall vorkommt. Das Polysaccharid bindet die Flüssigkeit und sorgt für den Zusammenhalt der Zellen. Die Elastizität Ihrer Haut hängt zum großen Teil von dem Vorkommen des Vitalelements ab. Auch der Glaskörper des menschlichen Auges wird durch Hyaluronsäure zusammengehalten.

Als Komponente der Gelenkflüssigkeit lässt der Baustein das Knie, den Ellenbogen und Co. flexibel und den Knorpel gleitfähig werden. Aus diesem Grund wird Hyaluronsäure auch als medizinischer Wirkstoff zur Behandlung von Erkrankungen der Gelenke, wie Athrose, verwendet. Hyaluronsäure Kapseln versorgen Ihren Körper mit der essentiellen Substanz zusätzlich und bauen den Vorrat auf Dauer wieder auf. Das Gesundheitsportal Edenext hat zu Hyaluronsäure Kapseln einen aussagekräftigen Artikel verfasst. Dort erfahren Sie alles über die Wirkng, Nebenwirkungen und Vorteile + Nachteile über Hyaluronsäure Kapseln.

Wirkung von Hyaluronsäure Kapseln und deren Anwendungsgebiete

Durch das Einnehmen von Hyaluronsäure Kapseln helfen Sie Ihrem Körper dabei, ihm mehr von dem nötigen Baustein zur Verfügung zu stellen und die eventuell leeren Speicher der Zellen langsam wieder aufzufüllen. Da die körpereigene Produktion mit dem zunehmenden Alter nachlässt, ist eine ergänzende Zuführung des Elements sinnvoll und zu empfehlen.

Hyaluronsäure wirkt besonders positiv auf die Haut und die Gelenke sowie die Augen, da der notwendige Vitalstoff in diesen Bereichen des Körpers äußerst wichtige Funktionen übernimmt und für Elastizität und Gleitfähigkeit sorgt.

Haut

Das größte Vorkommen von Hyaluronsäure in Ihrem Körper findet sich in der Haut. Hier ist die Substanz eingelagert und sorgt für den Zusammenhalt der Zellen. Deshalb ist der Baustein auch für die Elastizität der Haut verantwortlich. Hyaluronsäure kann pro Gramm bis zu sechs Liter Wasser an sich binden. Diese Eigenschaft ist äußerst ideal, um damit gegen die Zeichen des Alterns vorzugehen. Hyaluronsäure wirkt wie eine sanfte Aufpolsterung von innen.

Nicht ohne Grund werden Unterspritzungen der Haut zur Faltenreduktion mit der hilfreichen Substanz angeboten. Durch die Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln erfolgt die Zufuhr des Anti-Aging-Mittels einfach oral und Sie müssen unter Umständen keine Spritzen fürchten.

Augen

Der Glaskörper des menschlichen Auges besteht fast nur aus Wasser, das durch ein im Verhältnis sehr kleines Prozent Hyaluronsäure zusammengehalten wird. Mithilfe von Hyaluronsäure Kapseln kann das Auge wieder ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden und die Linse im Augapfel wieder flüssig gleiten. Trockenen oder gereizten Augen wird durch die Zugabe des Bausteins effektiv entgegengewirkt.

Auch ständigen Rötungen und Entzündungen am Auge wird durch die manuelle Zufuhr von Hyaluronsäure der Kampf angesagt. Zudem werden Wundheilungen am Glaskörper begünstigt, wenn dieser durch ein Fremdeinwirken beschädigt wurde. Insbesondere nach einer OP am Auge sorgt der lebenswichtige Baustein für eine schnelle Regeneration.

Gelenke

Die Gelenkflüssigkeit verhindert, dass die jeweiligen Knorpel aufeinander reiben und sich auf Dauer abnutzen. Da Hyaluronsäure Hauptbestandteil dieses natürlichen Schmiermittels ist, helfen Hyaluronsäure Kapseln dabei, dem Verschleiß der Gelenke vorzubeugen und ihre Beweglichkeit für lange Zeit zu gewährleisten. Nachdem der Körper den Baustein aufgenommen hat, wird er in den Knorpel wieder eingebaut und verbessert dadurch die Gleitfähigkeit der Gelenke.

Beschwerden durch Erkrankungen wie Arthrose können dank der Zugabe gemindert werden. Wenn Sie eine gewisse Angst vor Spritzen oder Operationen haben, ist die Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln eventuell eine sinnvolle Alternative.

Das sagt die Stiftung Warentest zu Hyaluronsäure Kapseln

Hyaluronsäure Kapseln wurden von der Stiftung Warentest bislang noch nicht genauer untersucht. Allerdings hat das Unternehmen ein paar Antifaltencremes, die mit Hyaluronsäure als Wirkstoff arbeiten, ausgiebig unter die Lupe genommen. Heraus kam, dass die angebotenen Cremes einen optimalen Wasserspender für die Haut darstellen und sie ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen.

Dadurch wird die Elastizität der Haut verbessert und Falten können leicht gemindert werden. Zu dem gleichen Ergebnis kam auch das Magazin Öko-Test, das allerdings die Werbeversprechen der gängigen Hersteller deutlich bemängelt hat, auch wenn die Produkte das allgemeine Hautbild verbessern.

Woran Sie erkennen, dass Ihr Körper Hyaluronsäure benötigt

Woran Sie erkennen, dass Ihr Körper Hyaluronsäure benötigtDa Ihr Körper einem natürlichen Alterungsprozess unterliegt und die eigene Produktion von Hyaluronsäure mit der Zeit nachlässt, werden Mangelerscheinungen früher oder später sichtbar. Die Spannkraft der Haut verringert sich im Laufe der Jahre und die Gelenke werden unbeweglicher. Spätestens wenn sie die ersten Anzeichen zeigen, ist die Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln sinnvoll.

Der Körper kann durch die zusätzliche Gabe des Vitalstoffs seinen Vorrat auffüllen und die wichtige Substanz in die benötigten Bereiche liefern. Fehlt die Hyaluronsäure im Organismus, kommt es verstärkt zur Bildung von Falten und die Gelenkflüssigkeit erfüllt ihre Funktion nur noch bedingt. Auch trockene Augen und Schleimhäute sind die Folge.

  • Elastizität der Haut lässt nach, verstärkte Faltenbildung
  • häufig trockene und gerötete Augen
  • wiederkehrende Entzündungen der Augen
  • verstärkte Schmerzen in den Gelenken, Anzeichen von Arthrose

Wie lange sollten Hyaluronsäure Kapseln eingenommen werden?

Wenn Sie Hyaluronsäure Kapseln einnehmen, muss sich der Wirkstoff erst im Körper anreichern, bevor der gewünschte Effekt erzielt werden kann. Eine spontane Faltenreduktion oder direkte Schmerzlinderung bei Problemen mit den Gelenken ist nicht so schnell zu erwarten. Die Hyaluronsäure Kapseln müssen über einen Zeitraum von mindestens einem Monat zugeführt werden, ehe die Wirkung langsam eintritt.

Je nach Art der Hyaluronsäure Kapseln sind unbedingt die Hinweise auf der Verpackung zu beachten, da der Baustein in unterschiedlichen Dosierungen vorkommt. In Abhängigkeit von den bestehenden Symptomen kann es einige Monate dauern, bis sich das Hautbild bessert oder die Schmerzen in den Gelenken nachlassen. Wenn die Speicher des Körpers ziemlich leer sind, kann auch mal ein Jahr vergehen, bis die Zellen wieder mit dem essentiellen Stoff gefüllt sind.

Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten

Da Hyaluronsäure eine körpereigene Substanz ist, hat sie im Allgemeinen keine Nebenwirkungen. Sie kommt auf natürliche Weise in Ihrem Körper vor, sodass keinerlei Abwehrmechanismen durch eine manuelle Zufuhr ausgelöst werden. Bei der Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln wurden bislang noch keine Beeinträchtigungen festgestellt.

Sie sollten die eingenommene Menge nach den Hinweisen auf der Verpackung dosieren, um mögliche negative Auswirkungen ausschließen zu können. Allerdings ist nicht bekannt, welche Folgen eine Überdosierung hat. Die empfohlene Dosis von Hyaluronsäure Kapseln pro Tag liegt in der Regel zwischen 100 und 300 Milligramm und sollte besser nicht überschritten werden.

Für wen sind Hyaluronsäure Kapseln nicht geeignet?

Da die eigene Produktion von Hyaluronsäure erst mit der Zunahme des Alters nachlässt, ist die Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln für Kinder und Jugendliche nicht zu empfehlen. Ab dem 25. Lebensjahr verringert sich allmählich das Vorkommen des Wirkstoffs und eine zusätzliche Gabe wird nun sinnvoll.

Wenn die ersten Symptome auftreten, die auf einen Mangel an Hyaluronsäure schließen lassen, ist die regelmäßige Einnahme der Kapseln ratsam. Aufgrund fehlender oder nicht bekannter Nebenwirkungen besteht keine Gefahr, wenn auch jüngere Personen Hyaluronsäure Kapseln konsumieren, jedoch ist der Nutzen fraglich und die Kosten können gespart werden.

Kann man Hyaluronsäure auch durch die Nahrung aufnehmen?

Hyaluronsäure durch die Nahrung aufnehmenHyaluronsäure ist auch in Lebensmitteln enthalten und kann über die Nahrung aufgenommen werden. Die Konzentration ist im Vergleich zu Hyaluronsäure Kapseln jedoch deutlich geringer. Des Weiteren können spezielle Lebensmittel auch die Produktion von Hyaluronsäure im Körper fördern. Einen besonders hohen Gehalt an dem Vitalstoff ist in der Knochenbrühe zu finden.

Das Fleisch von tierischen Organen, insbesondere die Hühnerleber, enthält ebenfalls Hyaluronsäure. Zu den Lebensmitteln, die die körpereigene Produktion des Bausteins sehr wirksam ankurbelt und zum Teil ebenso enthalten, zählen Sojaprodukte, Nüsse und Samen, Wurzel- und Blattgemüse sowie frisches Obst. Bananen sind hier vor allem zu empfehlen, da sie schon einen kleinen Anteil an Hyaluronsäure und anderen wichtigen Stoffen mitbringen.

Schlusswort

Mit der Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln können Sie nichts falsch machen. Da Hyaluronsäure ein körpereigener Baustein ist, kommt es zu keinen Nebenwirkungen durch eine Zugabe. Bevor der gewünschte Effekt auftritt, muss eine gewisse Zeit in Anspruch genommen werden. Der Körper braucht eine Weile, um die Hyaluronsäure in den Zellen anzureichern. Allerdings ist der Nutzen unbestritten.

Auch bei einer oralen Einnahme von Hyaluronsäure wirkt der Vitalstoff gegen schlaffe Haut und Falten. Beschwerden in den Gelenken können gelindert werden und trockene, müde Augen erhalten frischen Glanz. Um einen Effekt zu erzielen, müssen die Kapseln regelmäßig und auf Dauer eingenommen werden, da die Wirkung nach dem Absetzen stoppt.

Wenn Sie von Arthrose geplagt sind und keine Lust auf Spritzen haben, können Hyaluronsäure Kapseln eine gute Alternative darstellen. Negative Folgen einer Überdosierung sind bislang nicht bekannt. Eine Zufuhr ist erst ab dem 25. Lebensjahr zu empfehlen, da der Körper in jungen Jahren den wichtigen Baustein in genügender Konzentration noch selbst herstellen kann.

Auch durch eine spezielle Ernährung kann Hyaluronsäure zugeführt werden. Vor allem Knochenbrühe weist eine relative hohe Menge an dem Baustein auf. Produkte mit Soja sowie Nüsse und Samen sind ebenfalls ideale Lebensmittel, da sie die Bildung der Substanz im Körper fördern und zum Teil selbst damit angereichert sind. Da der Gehalt des Wirkstoffs in der Nahrung aber bei Weitem nicht dem der Hyaluronsäure Kapseln entspricht, sind deutliche Effekte mit der Zeit nicht zu erwarten.

Hautunreinheiten – Tipps & Tricks gegen lästige Pickel

Hautunreinheiten werden oft mit der Pubertät verbunden. Aber auch in anderen Lebensabschnitten können die störenden Pickel oder Mitesser immer wieder auftreten. Entzündungen der Haut sind nicht nur schmerzhaft, sie können auch das Selbstbewusstsein und die allgemeine Lebensqualität negativ beeinflussen. Wir haben für Sie die Ursachen und die beliebtesten Mittel für ein reines Hautbild gesammelt. Für die Bekämpfung von Hautunreinheiten lohnt sich zuerst ein Blick auf die Ursachen und ihre Entstehung.

Hautunreinheiten – Das steckt dahinter

Hautunreinheiten - Das steckt dahinterDie Ursachen für Mitesser und Pickel stecken in den Talgdrüsen. Durch Hormone kann die Talgproduktion erhöht sein, sodass die Drüsen verstopft werden. Auch tote Hautschuppen, Schmutz und fettiges Make-Up tragen dazu bei, die Poren zu verstopfen.

Mitesser

Die lästigen Mitesser entstehen durch verstopfte Talgdrüsen und eine Verhornung der Haut. Durch die Verhornung kann der überschüssige Talg nicht mehr abfließen und ein Mitesser entsteht. Dabei können Sie zwischen hellen und dunklen Mitessern unterscheiden. Die Farbe wird dunkel, wenn der verstopfende Pfropf durch die Hautschicht dringt und das darin enthaltene Melanin mit Sauerstoff reagiert. Mitesser können der Nährboden für die Entstehung von Pickeln und Rötungen sein.

Pickel

Ein Pickel kann unter bestimmten Bedingungen aus einem Mitesser entstehen. Mitesser bilden Raum für Bakterien, die sich im umliegenden Gewebe ausbreiten und zu einer Entzündung führen. Auch, wenn die Talgdrüse stark gedehnt wird und ihre Wand durchbricht, führt das Talgdrüsensekret im umliegenden Gewebe zu Entzündungen und Eiterbildungen. Die Folge von verstopften Talgdrüsen, einer Verhornung und einer verstärkten Bakterienkultur sorgt für die Entstehung von Hautunreinheiten.

Akne

Der Begriff Akne bezeichnet die Chronifizierung von unreiner Haut. Akne tritt besonders in Körperregionen aus, die talgdrüsenreich sind. Bei einer Akne breiten sich die Bakterien gestreut in den unteren Hautschichten aus und sorgen so für wiederkehrende Entzündungen und Rötungen. Die chronifizierten Entzündungen sollten nur in Absprache mit einem Hautarzt behandelt werden.

Was hilft gegen Hautunreinheiten?

Bei störenden Pickeln und Entzündungen der Haut ist der Griff zu aggressiven Pflegemitteln meist nicht ratsam. Sie schädigen die natürliche Schutzschicht der Haut und fördern so die Bildung von Unreinheiten. Besonders bei vereinzelten Pickeln können Hausmittel schnell Abhilfe schaffen. Bei richtiger Anwendung verbessern Teebaumöl, Zitronensaft und Kamille das Hautbild nachhaltig.

Teebaumöl: Das Öl wird aus den Blättern des australischen Teebaums hergestellt und als natürliches Desinfektionsmittel verwendet. Es sollte aber nur punktuell und in niedriger Konzentration angewendet werden. Für Asthmatiker ist Teebaumöl ungeeignet.

Zitronensaft: Die Säure gilt als beliebtes Hausmittel. Sie wirkt entzündungshemmend und antibakteriell bei Hautunreinheiten. Da Zitronensaft aber die Haut stark reizt, sollte er nur mit Wasser verdünnt aufgetragen werden.

Dampfbad mit Kamillentee: Die desinfizierende Wirkung von Kamille wird gegen viele Beschwerden als Hausmittel genutzt. In Kombination mit einem Dampfbad können die ätherischen Öle die Haut porentief reinigen.

Weitere Tipps und Tricks

Pickel und Mitesser werden nicht nur durch die Hormone ausgelöst, sondern auch von den Lebensumständen beeinflusst. Eine gesunde Lebensweise und der richtige Umgang mit den Pickeln können für einen schnelleren Heilungsprozess sorgen.

Viel trinken und gesund ernähren

Der Körper sollte mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden, damit der Stoffwechsel optimal funktionieren kann. Bestimmte Lebensmittel wie Zucker, ungesunde Fette und Milchprodukte fördern die Entstehung von Unreinheiten, während andere Lebensmittel diesen vorbeugen. Besonders Antioxidantien, Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren haben eine positive Wirkung auf das Hautbild. Sie sind in grünem Gemüse, Obst und Nüssen enthalten.

Finger weg vom Gesicht

Weitere Tipps & Tricks - Finger weg vom GesichtTäglich fassen wir uns mit den Händen ins Gesicht. Besonders bei Pickeln kann die Versuchung groß sein daran zu drücken. Dabei ist es wichtig, die Finger von den Pickeln zu lassen. An den Händen sammeln sich Bakterien an, die dann über das Gesicht verteilen werden. Bei Hautunreinheiten sollten die Pickel niemals selbst ausgedrückt werden. So gelangen noch mehr Bakterien in die Wunde und breiten sich in das umliegende Gewebe aus.

Richtige Reinigung des Gesichts

Die Verwendung von aggressiven Cremes und ein zu häufiges Waschen des Gesichts zerstören die natürliche Schutzschicht der Haut und können zu zusätzlichen Verhornungen führen. Dadurch werden die Verstopfungen oft nur verschlimmert. Stattdessen zahlt sich der Griff zu sanften Cremes oder Zinksalbe aus. Auch auf ein Peeling und fetthaltiges Make-Up sollte zunächst verzichtet werden.

Der Besuch beim Hautarzt

Für kleinere Pickel und Mitesser müssen Sie nicht unbedingt einen Hausarzt aufsuchen. Hier können auch Hausmittel und eine gesunde Lebensweise helfen. Bei chronischen Entzündungen und Akne sollte der Gang zum Arzt aber erfolgen, damit keine unschönen Narben zurückbleiben. Der Hautarzt diagnostiziert im Gespräch mit Ihnen die Ursachen und verschreibt eine darauf abgestimmte Behandlung.

Schlusswort

Hautunreinheiten können vielseitige Ursachen haben. Die Talgdrüsen verstopfen sich und werden zu Mitessern oder Pickeln. Das kann nicht nur in der Pubertät zu einer Belastung werden, sondern auch im Erwachsenenalter. Mit Hausmitteln wie Kamille oder Teebaumöl können Sie bei leichten Entzündungen Abhilfe schaffen. Auch eine Umstellung der Ernährung und eine schonende Reinigung beugen der Entstehung von neuen Unreinheiten nachhaltig vor. Bei einer chronischen Akne ist der schnelle Gang zum Hautarzt für die Behandlung der Hautunreinheiten jedoch unvermeidlich.

10 Tipps für schöne Haut

10 Tipps für schöne Haut Titelbild

Schöne Haut ist das Resultat eines gesunden Lebenswandels und cleverer Pflegerituale. Aber nicht nur die Pflege ist entscheidend. Auch Ihr Lebenswandel entscheidet über Ihr Hautbild. Doch oftmals fehlt hierzu einfach das Wissen und die Hoffnung wird in überteuerte Kosmetik gesteckt. Wir haben nachfolgend 10 effektive Tipps, die die Regeneration des Hautgewebes unterstützen und für eine schöne Haut sorgen.

Tipp 1: Schöne Haut durch eine gesunde Ernährung

Nährstoffreiche, natürliche Lebensmittel sind eine wichtige Quelle für entzündungshemmende Antioxidantien, Mikro- bzw. Makronährstoffe und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die effizient freie Radikale binden, oxidativen Stress lindern, die Nährstoffdepots von Hautzellen und Hautgewebe speisen, die Durchblutung anregen, die Synthese neuer Körperzellen fördern, die Nährstoffversorgung der Haut optimieren und das Kollagengerüst straffen.

Kurkuma, Sanddorn, Kakao, Kiwis, Hagebutten, Aroniabeeren, Acerolasaft, Heidelbeeren, Brombeeren, natives Hanf- und Leinöl, Tomaten, Oregano, Ceylon- Zimt, Grüntee und Granatäpfel dienen als wertvolle Quelle für sogenannte ” Derma- Nährstoffe”, die das Bindegewebe festigen, Entzündungsprozesse im Hautgewebe stoppen, die Faltenbildung bremsen und die Entstehung entzündlicher Hautkrankheiten wie Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte verhindern. Schöne Haut, die frisch, vital und gesund ist, ist deshalb das Produkt einer erlesenen Ernährung.

Tipp 2: Viel Flüssigkeit

Viel Flüssigkeit für schöne HautEine täglich ausreichende Flüssigkeitszufuhr stimuliert körpereigene Entgiftungsmechanismen, die die Ausschwemmung von Gift- und Schlackstoffen aus Gewebe und Zellen forcieren und einen direkten und nachhaltigen Effekt auf die individuelle Hautgesundheit ausüben. Gleichzeitig füllt Flüssigkeit die Feuchtigkeitsreservoirs der tief liegenden Hautschichten und polstert die Haut sanft von innen auf.

Ernährungswissenschaftler empfehlen eine täglich Flüssigkeitszufuhr von rund 2 Litern. 
Natürliches Mineralwasser sowie ungesüßte Kräuter- und Pflanzentees sind zu diesem Zweck ideal. Viel Flüssigkeit ist daher tatsächlich eine hochpotentes, schonendes Beauty- Elixier und begünstigt schöne Haut.

Tipp 3: Die richtige Reinigung für schöne Haut

Intelligente Pflegerituale stabilisieren den natürlichen Säureschutzmantel der Haut, wirken natürlich regenerierend und beugen Pflegefehlern vor, die die hauteigene Schutzbarriere schädigen, der Haut Feuchtigkeit entziehen und die Entstehung von Hautirritationen, Unreinheiten und Entzündungen vorantreiben. Um die natürliche Schönheit der Haut hervorzuheben ist eine schonende, vitalisierende Reinigung erforderlich, die die oberste Hautschicht unterstützt anhaltend Feuchtigkeit zu halten.

In diesem Kontext sind pflanzenbasierte Reinigungsformeln optimal, die einen hohen Gehalt an antientzündlichen Pflanzenessenzen bzw. pflanzlichen Ölen enthalten und einen milden Peeling- Effekt entfalten. Zertifizierte Naturkosmetik bietet hierfür ein breites Spektrum hochwertiger Produkte. Sanfte Reinigungs- Waschcreme auf Basis von Grüntee und Heilerde befreit die Haut zuverlässig vor Schmutz, Talg, Make Up und abgestorbenen Hautzellen und ist entzündungshemmend.

Heißes Wasser ist im Zuge der Gesichtspflege ein Tabu, da es die Haut unnötig intensiv strapaziert und potentiell reizt. Lauwarmes Wasser ist deshalb ein Muss, um Reinigungsrezepturen von der Haut abzuwaschen. Eine Schöne Haut verlangt deshalb explizit nach erlesener Reinigung.

Tipp 4: Tages- und Nachtpflege

Temperaturschwankungen, Wind, Heizungsluft, UV- Strahlung und Abgase reizen täglich die menschliche Haut. Die Verwendung hochwertiger Tages- und Nachtpflege schützt die Hautzellen vor oxidativem Stress, lindert Entzündungen und harmonisiert den hauteigenen Säureschutzmantel, der das Eindringen von Krankheitserregern in die Hautzellen verhindert.

Prädestiniert für eine schönheitsfördernde Tages- und Nachtpflege sind beispielsweise naturreine Bio- Pflanzenöle wie Mandel- oder Avocadoöl, die die Selbstheilungskräfte der Haut aktivieren, natürlich die Haut straffen und Reparaturprozesse von Hautzellen und Gewebe anstoßen. Alternativ eignen sich Produkte mit einem hohen Anteil erlesener pflanzlicher Öle.

Dermatologen raten während der Sommermonate zur Verwendung leichter, feuchtigkeitsspendender Rezepturen wie Gels oder leichten Cremes, während im Winter reichhaltigere Formeln ideal sind. Derartige Produkte sollten zwingend eine hohe Konzentration hochwertiger Pflanzenöle aufweisen, die den Säureschutzmantel stärken, Entzündungen stoppen, rückfettend sind und demnach wirksam die nachlassende Talgproduktion im Winter kompensieren.

Der Einsatz wasserhaltiger Cremes in Verbindung mit kalten Temperaturen fördert Erfrierungen des Hautgewebes und schädigt unmittelbar die Haut. Schöne Haut benötigt deshalb eine bewusste Pflege.

Tipp 5: Genügend Schlaf fördert eine schöne Haut

Während des Schlafens maximiert der menschliche Organismus seine körpereigenen Reparaturmechanismen und steigert die natürliche Zellteilung. Hochwertige Pflegeprodukte dringen deshalb im Zuge des Schlafprozesses überdurchschnittlich schnell und tief in die obersten Hautschichten ein, um die tief in das Hautgewebe eingelagerten hauteigenen Nährstoffspeicher zu betanken.

Im Zuge der Tiefschlafphase schüttet der Körper zudem konzentriert regenerierende Wachstumshormone aus, die schönheitsfördernd sind und die Synthese neuer Hautzellen forcieren. Um die Schönheit der Haut zu maximieren, muss der Körper zwingend in ausreichende Tiefschlafphasen gelangen. Eine allgemeingültige Faustregel, die das universelle Bestimmen einer idealen Schlafdauer ermöglicht, existiert nicht.

Laut Experten sollte die individuelle Schlafdauer mindestens 4,5 Stunden betragen, um ausreichend Tiefschlafphasen zu erhalten. Ein Schlaf von 7 Stunden ist jedoch optimal. Der Mythos vom Schönheitsschlaf begünstigt tatsächlich schöne Haut.

Tipp 6: Alkohol und Tabak vermeiden

Alkohol und Tabak vermeidenAlkohol und Tabak enthalten eine Vielzahl schädlicher Substanzen und zählen deshalb zu den ” Hautfeinden Nr. 1″. 
Alkohol entzieht dem menschlichen Organismus Feuchtigkeit und zerstört die Körperzellen, die für die körpereigene Entgiftung zuständig sind. Gleichzeitig facht Alkohol die Talgproduktion an, steigert das Risiko für Hautkrankheiten und trägt zu einer Erweiterung der Blutgefäße bei. Der Körper reagiert darauf mit einer trockenen Haut, Zornesfalten im Bereich der Stirn, Rötungen, Akne und einer tiefen Nasobialfalte.

Nikotin löst eine Verengung der Blutgefäße aus, worunter die Nährstoffversorgung von Hautzellen und Gewebe leidet. Zusätzlich heizt Nikotin den Kollagenabbau an, das das Kollagengerüst der Haut stabilisiert. Fahle, ausgelaugte Haut und eine frühzeitige Hautalterung sind die Resultate von Nikotinkonsum.
Der Verzicht auf Alkohol und Tabak ist maßgeblich verantwortlich für eine schöne Haut.

Tipp 7: Schöne Haut durch die optimale Luftfeuchtigkeit

Eine objektiv zu geringe Luftfeuchtigkeit trocknet die Haut übermäßig stark aus und schwächt ihre natürliche Säureschutzbarriere sowie den natürlichen Eigenschutz. Da eine verhältnismäßig geringe Luftfeuchtigkeit die Hautzellen animiert verstärkt Feuchtigkeit nach außen abzugeben, sind intensiv beheizte Räume und eisige Außentemperaturen besonders schädlich für den hauteigenen Feuchtigkeitshaushalt.

Während der Sommermonate bindet die Luft vergleichsweise mehr Feuchtigkeit als im Winter. Ein temporäres Defizit an Luftfeuchtigkeit ist intelligent mit Hilfe ausgesuchter Bio- Pflanzenöle auszugleichen.

Tipp 8: Masken- und Peelings wöchentlich anwenden

Die wöchentliche Anwendung von Masken und Peelings versorgt die Nährstoffspeicher des Hautgewebes konstant mit essentiellen Bioaktivstoffen, beseitigt abgestorbene Hautzellen und stimuliert die Durchblutung der Hautgefäße. Der bewusste und wöchentliche Einsatz von Masken und Peelings verbessert daher die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Haut und treibt körpereigene Regenerationsvorgänge effektiv voran.

Grundsätzlich erneuern sich die Hautzellen in einem Turnus von jeweils 28 Tagen. Peelings und Masken unterstützen diesen Effekt für eine schöne Haut.

Tipp 9: Sonnenschutz ist ein Muss für schöne Haut

Sonnenschutz schützt die Haut vor schädlichen UVA- und UVB- Strahlen, die die natürliche Hautalterung beschleunigen, die Entartung der DNA fördern und die Tumorbildung befeuern. Hautschäden entstehen prinzipiell bereits bevor sie für das menschliche Auge erkennbar sind. Rötungen sind deshalb ein akutes Warnsignal, das zwingend ernst zu nehmen ist.

Dermatologen empfehlen rund 3 Esslöffel Sonnencreme auf den gesamten Körper aufzubringen und den Schutz im Tagesverlauf regelmäßig zu erneuern. Um die Haut ideal zu schützen, ist die maximale Eigenschutzzeit lediglich bis zu jeweils 20 % auszureizen. Während der Sommermonate ist der Aufenthalt in der Sonne zwischen 11 und 16 Uhr unbedingt zu vermeiden.

Weil UV- Strahlen die Wolkendecke passieren, ist Sonnenschutz auch bei bedecktem Himmel Pflicht. Schöne Haut fordert den cleveren Einsatz von Sonnenschutz.

Tipp 10: Gesichtsmassagen

Gesichtsmassagen für schöne HautGesichtsmassagen regen die Durchblutung an, mobilisieren die Blutgefäße, sind potentiell hautstraffend, schlaffördernd und steigern die körpereigene Entgiftung. Gesichtsmassagen entspannen zudem den Kiefer, kräftigen die Gesichtsmuskulatur und unterstützen den Organismus bei der Synthese neuer Hautzellen. Parallel dazu aktivieren Gesichtsmassagen das lymphatische System, das die Ausschwemmung von überschüssigen Flüssigkeitsansammlungen aus dem Hautgewebe anfacht. Demnach verfügen die Massagen über einen Anti Aging-Effekt für eine schöne Haut.

Schlusswort

Vor allem für Frauen ist eine schöne Haut, besonders im Gesicht, wichtig. Manchmal wird dafür zu teuren kosmetischen Eingriffen gegriffen. Für ein ebenmäßiges Hautbild spielt jedoch in erster Linie der Lebensstil und die Pflege eine wichtige Rolle. Hierzu sollte auf stark industriell verarbeitete Lebensmittel Verzichtet werden. Auch der kompromisslose Verzicht auf Alkohol und Drogen sollte eingegangen werden.

Des weiteren sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowie ausreichenden Schlaf mit vitalisierenden Tiefschlafphasen achten. Um Ihre Haut noch ein wenig zu verwöhnen eignen sich Gesichtsmassagen. Wie Sie sehen, dient eine Symbiose aus einem gesunden Lebensstil, antientzündlicher, vielseitiger Ernährung und intelligenter Pflege als unverzichtbarer Baustein für schöne Haut.

10 Mittel für lange Haare

Wenn Sie schöne, lange Haare haben möchten, dann sollten Sie aufmerksam weiterlesen. Denn nicht nur die richtige Pflege entscheidet über eine schöne lange Haarpracht. Zahlreiche natürliche Wirkstoffe stärken dünne und strähnige Haare und lassen die Haarpracht voluminöser werden. Denn die Wirkstoffe führen nachweisbar zu einem verbesserten Haarwachstum.

Wir geben Ihnen nachfolgend 10 Tipps und geeignete Mittel, wie Sie ohne viel Aufwand schnell lange Haare bekommen und Ihre Haarpracht erhalten.

Tipp 1: Lange Haare mit Follicusan

Follicusan ist ein besonderer Tipp für Ihre Haare. Es stimuliert das Wachstum Ihres Haaransatzes. Durch die in Follicusan enthaltenen Signalmoleküle werden sofort die Zellen des Haarfollikels vitalisiert. Gleichzeitig kommt es zu einer Biosynthese der Haareiweiße. Dies führt zu einem verbesserten Haarwachstum und lässt Ihre Haare voluminöser werden.

Schon nach einem Vierteljahr regelmäßiger Anwendung werden Sie diese positiven Wirkungen für Ihre langen Haare spüren und sich über die schöne Mähne freuen.

Tipp 2: Koffein – Ein natürlicher Haarwachstumstoff

Koffein - Ein natürlicher HaarwachstumstoffWissenschaftlich ist bereits erwiesen, dass auch Koffein zu einem positiven Haarwachstum führt. Der Konsum von Koffein führt zu einer Steigerung der Energieversorgung der Haarfolikel. Hierdurch wird das Wachstum der Haare nachweisbar angeregt und die Haarpracht wird länger und dicker. Die Haare werden hierdurch im Wachstum gefördert und die gesamte Haarstruktur verdickt sich innerhalb weniger Monate, wenn regelmäßig Koffein konsumiert wird.

Tipp 3: Lange Haare durch Aloe-Vera

Aloe Vera ist bekannt für seine feuchtigkeitsspendende Wirkung bei der Anwendung auf der Haut. Und auch Haare können von den vitalisierenden Wirkungen von Aloe Vera profitieren. Trockenes Haar wird durch die Nutzung von Aloe Vera sehr pflegend mit Feuchtigkeit und Glanz versorgt. Gleichzeitig enthält Aloe Vera Beta-Sitosterin, das die Durchblutung der Kopfhaut anregt und zu einem positiven Haarwachstum führt. Hierdurch verstärkt sich automatisch die Haarpracht und Sie erhalten dickere Haare.

Tipp 4: Kopfhautmassage mit Rizinusöl

Rizinusöl beruhigt bei einer Kopfhautmassage lange Haare und kräftigt sie. Gleichzeitig erhalten die Haare einen natürlichen und geschmeidigen Glanz. Zur Anwendung geben Sie einfach einen Tropfen Rizinusöl in Ihr Shampoo oder die Spülung. So können Sie lange Haare bis in die Spitzen auf der gesamten Haarlänge optimal pflegen. Für die Haar- und Kopfhautpflege eignet sich insbesondere kaltgepresstes Rizinusöl. Durch die Massage wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, was das Haarwachstum fördert.

Tipp 5: Lange Haare mithilfe von Kräuter-Sud

Ihre Haare und Ihre Kopfhaut können Sie auch mit vielen verschiedenen Aufgüssen von Kräutern pflegen. Mit einem Kamille Kräuter-Sud pflegen Sie die Kopfhaut und die Haare. Hierzu kochen Sie sich einfach einen Kamillentee und nutzen ihn abgekühlt als Spülung. Blonde Haare hellen sich bei einer regelmäßigen Anwendung um einige Nuancen auf.

Wenn Ihre Mähne keine ausreichende Standkraft hat, können Sie sich eine Eisenkraut Spülung zubereiten. Aus dem Eisenkraut bereiten Sie sich hierzu einen Tee zu und nutzen diesen abgekühlt einfach als Festiger. Gegen Spliss hilft Wundklee, weil er als Haarwasser verwendet, die Haare schützend versiegelt. Mehr Volumen erhalten lange Haare mit Zinnkraut. Hierzu kochen Sie einfach einen Sud auf und nutzen ihn abgekühlt als Spülung für Ihre Haare.

Tipp 6: Brennessel unterstützen das Haarwachstum

Brennessel unterstützen das HaarwachstumDie Brennessel enthält zahlreiche Mineralien und Vitamine und ist für ihre zahlreichen Wirkungsweisen auf den menschlichen Körper bekannt. Für die Förderung des Haarwuchses zu einer langen Haarpracht werden die Samen der Brennessel genutzt. Diese enthalten in einer hohen Konzentration Vitamin A, Eisen und Mineralien. Mit diesen Wirkstoffen werden die Haarwurzeln aufgebaut und unterstützt.

Darüber hinaus enthält die Brennessel noch einen hohen Anteil an Kiesel und Mineralsalz. So können die langen Haare optimal mit neuem Glanz gepflegt werden. Hierzu bereiten Sie aus der Brennessel ein Sud zu. Diesen Sud lassen Sie einfach abkühlen. Abgekühlt können Sie den Sud aus der Brennessel als Spülung verwenden.

Tipp 7: Rosmarinöl für lange Haare

Rosmarinöl hat eine doppelte Funktion und dient gleichzeitig dem Haarausfall und der Förderung des Haarwachstums. Mit einem Tropfen Rosmarinöl im Shampoo kann die Kopfhaut optimal gepflegt und das Haarwachstum angeregt werden. Das Öl stärkt die Haare, sodass die Haarpracht wieder richtig kräftig wird. Gleichzeitig wird die Kopfhaut durch das Öl geschmeidig und beruhigt.

Tipp 8: Kokosöl als Haarmaske

Kokosöl hat einen überaus hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Dafür enthält das Öl ein geringen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. So kann sich das Kokosöl als Schutz um jedes einzelne Haar legen. Dabei ziehen die Wirkstoffe nicht in die Haare ein. Vielmehr macht es sprödes Haar weicher und verleiht ihm einen natürlichen und gesunden Glanz.

Tipp 9: Biotin sorgt für lange Haare

Der menschliche Körper benötigt Biotin zur Energiefreisetzung. Dabei ist Biotin ein wasserlösliches Vitamin. Für den Aufbau von Haaren, Haut und Nägeln ist Biotin essentiell. Biotinmangel führt zu Haarausfall und Hautausschlag. Bei einer gesunden Ernährungsweise wird dem Körper eine ausreichende Menge an Biotin zugeführt.

Tipp 10: Vitamin C – Ein wichtiger Nährstoff

Vitamin C - Ein wichtiger Nährstoff für lange HaareVitamin C ist bekannt für seinen Zellschutz und Immunschutz. Aber auch für die Kollagenbildung in Ihrem Körper ist eine ausreichende Menge an Vitamin C erforderlich. Kollagen ist für eine gesunde Haut und ein gesundes Haarwachstum unerlässlich. Viele Hautpflege- und Haarprodukte sind mit Vitamin C angereichert, damit die Haut und die Haare optimal gepflegt werden und die Haare zusätzlich einen natürlichen Glanz erhalten.

Schlusswort

Lange Haare sind der Traum vieler Frauen. Mit der richtigen Pflege der Kopfhaut lässt sich Ihr Ziel, die Haare schnell wachsen zu lassen, sehr gut erreichen. Wird das Wachstum der Haare angeregt, erhalten Sie eine füllige Mähne, die gleichsam optimal gepflegt ist und natürlich und seidig schimmert. Nutzen Sie unsere Tipps und gelangen Sie schnell zu Ihrem Ziel, lange Haare zu bekommen und zu erhalten.

Wie wirken Anti Aging Cremes

Wie wirken Anti Aging Cremes Titelbild

Anti Aging Cremes sollen gegen die Alterung der Haut wirken. Sie werden Ihnen in allen Preissegmenten angeboten. Die Hersteller bewerben Ihre Produkte damit, dass die hochwertigen Inhaltsstoffe Ihre Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Dadurch soll Ihre Haut länger rosig, straff und jugendlich aussehen. Im folgenden Beitrag beantworten wir Ihnen die Fragen: Können die Cremes Ihre sichtbaren Falten verschwinden lassen und wie wirken Anti Aging Cremes?

Was sind Anti Aging Cremes?

Was sind Anti Aging CremesDer Begriff Anti Aging bedeutet, dass der natürliche Alterungsprozess aufgehalten wird. Eine Anti Aging Creme setzen Sie gezielt ein, um die Alterung Ihrer Haut abzumildern oder zu verlangsamen. Ein gutes Produkt wirkt auf mehreren Ebenen gegen die Hautalterung. Die Creme aktiviert und regeneriert Ihre Hautzellen und verzögert dadurch die biologische Hautalterung.

Ein effektives Produkt schützt Ihre Haut zudem vor Freien Radikalen, UV-Strahlen und weiteren Umwelteinflüssen. Bereits vorhandene Hautfältchen werden geglättet und der Entstehung neuer Falten wird gezielt vorgebeugt. Wir empfehlen Ihnen, mit der Verwendung von Anti Aging Cremes, bereits ab Mitte 20 zu beginnen.

Wie wirken sie?

Moderne, qualitativ hochwertige Anti Aging Cremes kombinieren zur Hautpflege in verschiedenen Ebenen unterschiedliche Wirkstoffe. Wirksame Produkte gleichen den Feuchtigkeitsmangel Ihrer Haut aus, stimulieren Ihre Hautzellen auch in tief liegenden Schichten und schützen Ihre Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Anti Aging Pflegeprodukte zeichnen sich durch eine einzigartige Wirkstoffkombination aus. Sie leiten Giftstoffe aus Ihrer Haut aus und sorgen dafür, dass Ihre Haut die natürliche, jugendliche Spannkraft zurückerhält.

Diese Inhaltsstoffe benötigen Anti Aging Cremes, um eine Wirkung zu erzielen

Diese Inhaltsstoffe benötigen Anti Aging CremesDie meisten Anti Aging Cremes, die Sie kaufen können, kombinieren die Inhaltsstoffe Coenzym Q10, Hyaluronsäure, Vitamin A, Vitamin B 3 und Vitamin C. Wir empfehlen Ihnen, beim Kauf einer Anti Aging Creme auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe zu achten, damit Sie mit Ihrem Produkt die gewünschte Wirkung erzielen. Eine gute Anti Aging Hautpflege muss nicht teuer sein. Wichtig ist, dass die Inhaltsstoffe von hoher Qualität und hoch konzentriert sind.

Coenzym Q10: Coenzym Q10 ist ein klassischer Wirkstoff in Anti Aging Hautpflegeprodukten. Er ist vorrangig für die optimale Energieversorung Ihrer Zellen verantwortlich. Coenyzm Q10 besitzt zudem eine wichtige Funktion im Zellschutz, weil dieser Wirkstoff Freie Radikale abwehrt.

Hyaluronsäure: Bei Hyaluronsäure handelt es sich um eine körpereigene Substanz. Hyaluronsäure wird des Weiteren zur Unterspritzung von Falten bevorzugt eingesetzt. In Anti Aging Hautpflegeprodukten wird diese Substanz eingesetzt, um die oberste Zellschicht Ihrer Haut aufzupolstern.

Vitamin A: Vitamin A (Retinol) regt die Durchblutung Ihrer Haut an und fördert die Erneuerung der Hautzellen. Ihre Haut altert langsamer und wirkt jugendlich straff. Vitamin A ist zudem fähig, eine bereits vorhandene Hautalterung rückgängig zu machen. Retinol hilft zudem gegen Akne und verfeinert Ihre Hautporen und besitzt eine entscheidende Funktion beim Aufbau Ihrer Hautstruktur.

Vitamin B3: Vitamin B3 (Niacinamid) optimiert das Niveau verfügbarer gesättigter Fettsäuren, kurbelt die Blutzirkulation an und verbessert die Elastizität Ihrer Haut. Es polstert Ihre Haut auf und verleiht ihr jugendliche Frische und einen gleichmäßigen Hautton. In einem wirksamen Anti Aging Hautpflegeprodukt ist der Inhaltsstoff Vitamin B3 ein Muss.

Vitamin C: Vitamin C (Ascorbinsäure) ist sehr gut erforscht und wirkt dreifach gegen die Hautalterung. Vitamin C unterstützt die Aufhellung von Pigmentflecken (Altersflecken), wirkt antioxidativ als Freier Radikalenfänger und fördert die Bildung von Kollagen. Ascorbinsäure ist das bekannteste Antioxidans. Vitamin C hemmt den Kollagenabbau und beugt so der frühzeitigen Bildung von Falten gezielt vor. Vitamin C hilft zudem gegen Akne und gegen Hautunreinheiten.

Ist die Wirkung durch Studien belegt?

Einige Hersteller von Anti Aging Cremes beweisen die Wirksamkeit Ihrer Produkte durch ein dreidimensionales Verfahren. Der Hautzustand freiwilliger Probanden wird vor der Anwendung fotografiert. Im weiteren Verlauf werden winzige Veränderungen der Haut gemessen und dokumentiert. Andere Hersteller in der Anti Aging Branche nutzen saubere wissenschaftliche Studien, welche die Wirksamkeit verschiedener Inhaltsstoffe belegen.

Wissenschaftliche Studien, welche eindeutig die Wirksamkeit von Anti Agigng Produkten beweisen, existieren bis dato nicht. Die Art der Produkttests unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Einheitliche Forschung-Standards sind zum aktuellen Zeitpunkt in der Kosmetikbranche eher eine Ausnahme.

Kann man den Effekt von Anti Aging Cremes unterstützen?

Um die optimale Wirkung mit Anti Aging Cremes zu erzielen, müssen Sie Ihre Produkte regelmäßig anwenden. Sie können die Wirksamkeit unterstützen, in dem Sie ausreichend viel schlafen und sich gesund und ausgewogen mit unverarbeiteten pflanzlichen Produkten (stärkehaltigen Pflanzen, beispielsweise Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst) ernähren. Diese Nahrungsmittel bieten Ihnen Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, den gefährlichsten Krankheiten in der heutigen Zeit.

Für ausgedehnte Aufenthalte in der Sonne benötigen Sie zwingend einen guten Sonnenschutz. Diesen kann kein Lebensmittel und keine Anti Aging Creme ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, die Wirkung durch die Verwendung eines Serums oder eine Ampullenkur nachts zu unterstützen.

Schlusswort

Anti Aging Cremes gibt es zahlreiche auf dem Markt. Wundermittel gegen die Hautalterung werden Sie leider vergeblich suchen. Generell altern Ihr Körper und Ihre Haut langsamer, wenn Sie  Ihren Körper ausreichend mit Nährstoffen versorgen, viel schlafen und Stress möglichst vermeiden beziehungsweise schnell abbauen. Ein wirksames Anti Aging Produkt muss auf Ihren Hauttyp abgestimmt sein.

Bezüglich der Inhaltsstoffe haben sich Coenzym Q10, Hyaluronsäure, Vitamin A, Vitamin B3 und Vitamin C als Waffe gegen die vorzeitige Hautalterung bewährt. Generell ist die Gesamtrezeptur der Hautpflege und die Wirkstoffkonzentration von entscheidender Bedeutung. Die Kombination bewährter Wirkstoffe in einem Produkt ist die Voraussetzung, dass Ihre Haut lange faltenfrei und natürlich jung aussieht.

Wir empfehlen Ihnen darüber hinaus eine positive Einstellung zum Altern. Das Altern lässt sich nicht generell aufhalten, aber gezielt gestalten mit für Ihren Hauttyp geeigneten Anti Aging Cremes.

Über Uns

Inspiriert von den Ärzten und Ritualen der königlichen Familien entstand vor über 5.000 Jahren eines der ältesten und kompliziertesten Systeme der ganzheitlichen Medizin der Welt.

Kontakt

aryaessentials.com(ääättt)web.de
Copyright © 2020.  Alle Rechte vorbehalten.

Informationen